Der 18. Spieltag der 1. Bundesliga ist gespielt und die Hauptrunde damit beendet. Bis zum letzten Spieltag wurde hinter den Thuringia Bulls, dem RSV Lahn-Dill und den Doneck Dolphins aus Trier um den vierten Platz gekämpft.

Nach einem spannenden Spiel gegen Köln (72:65), das bereits am Samstag stattfand, mussten sich die Rhine River Rhinos bis Sonntagnachmittag gedulden, um herauszufinden, ob sie den Tabellenersten aus Thüringen in den Playoffs herausfordern dürfen oder, ob dieses Recht den Hamburgern vorbehalten bleibt.

Hamburg verlor schließlich gegen den Tabellenzweiten aus Wetzlar im Heimspiel vor rund 500 Zuschauern mit 59:81 und Wiesbaden durfte Sonntagnachmittag doch noch den Einzug in die Playoffs feiern. Bevor es jedoch soweit war, durften sich die Hamburger beim Halbzeitstand von 33:33 doch berechtigte Hoffnungen auf Platz 4 machen, ehe Lahn-Dill dann in der zweiten Halbzeit aufzeigte, warum man seit Jahren eine Spitzenmannschaft ist.

In den Playoffs erwartet die Rhinos jetzt die schwerstmögliche Herausforderung gegen den Tabellenersten der Hauptrunde. Beide Spiele gegen die Thuringia Bulls gingen klar an die Thüringer (84:33, 85:53).

Wie sich ein Duell mit dem beinahe ungeschlagenen Tabellenführer Thuringia Bulls anfühlt, durften die drittplatzierten Doneck Dolphins am Wochenende erfahren. Bereits in der 1. Halbzeit ging man mit 32:40 in die Pause und fand bis zum Endstand von 67:92 kein Mittel gegen den Favoriten auf die Meisterschaft. In den Playoffs trifft man jetzt auf den Tabellenzweiten aus Wetzlar, den man in der regulären Saison bereits einmal besiegen konnte (Hinrunde 61:40 Sieg) und einmal nur ganz knapp verlor (69:70 Rückrunde). Fans und Verantwortliche dürfen sich auf ein spannendes Halbfinale freuen!

Abgerundet wird der Spieltag mit einem 77:69 Sieg von Hannover in München, womit sich die Kölner nicht mehr über die Niederlage am vorletzten Spieltag gegen Zwickau grämen müssen, da sie mit diesem Ergebnis auch am letzten Spieltag nicht mehr an Hannover hätten vorbeiziehen können. Zudem verlor Rahden in Zwickau 47:64.

Rhine River Rhinos vs. RBC Köln 99ers 72:65
BSC Rollers Zwickau e.V. vs. Baskets 96 Rahden 64:47
Doneck Dolphins Trier vs. RSB Thuringia Bulls 67:92
BG Baskets Hamburg vs. RSV Lahn-Dill 59:81
RBB München Iguanas vs. Hannover United 69:77

Foto: Sandra Wagner